Leutenbach_Rems-Murr-Kreis
Medina

logl-logo-2009
Medina 27052011-1
Medina 14082011-2

Weitere Bilder finden Sie unterhalb der Sortenbeschreibung

Sortenbezeichnung

Medina   (Vitis vinifera “Medina”)

Synonym

Medea, Crescent Moon 7

Abstammung (gezüchtet aus)

Seyve Villard 12-286  x  Médoc Noir (Kékmedoc)

Herkunftsland / Züchter

Ungarn  /  Laszlo Bereznai und Jozsef Csizmazia an der Forschungsanstalt für Weinbau und Keller- wirtschaft in Eger

Wuchs

mittelkräftig, mit lockerer Laubfläche

Blüte / Blütezeit / Befruchter

etwas frostempfindlich / spät  /

Pflückreife

mittelfrüh, Anfang bis Mitte September

Genussreife

sofort nach Ernte

Ertrag

ertragreiche Sorte

Beschreibung des Trauben

mittelgroß, dichtbeerig, etwa 120 Gramm schwer

Beschreibung der Beere

mittelgroße, runde, knackige Beeren mit Kernen

Geschmack

angenehm süßes Fruchtaroma, ganz leichte Muskatnote

Krankheiten / Schädlinge / Besonderheiten

gute Resistenz gegen falschen Mehltau (Peronospora), geringe Resistenz gegen echten Mehltau (Oidium), mittlere Empfindlichkeit gegen  Traubenfäulnis (Botrytis)

Anbauempfehlung

Tafeltraubensorte, die sich auch zur Herstellung von bukettreichem Tafelwein eignet

zu beziehen über

Rebschule Lauffen/Neckar       Inh. Richard Ehmer   Nahe Weinbergstr. 32   D-74348auffen/Neckar  Tel. 07133/8508    Fax 07133 / 2 15 21

www.rebschule-lauffen.de

Entwicklung von der Blüte bis zur Ernte

Medina 25042011-2 Medina 27052011-6
Medina 14082011-2
Medina 23072011-5
Medina 26082011-2
[Obst- und Beerenlehrgarten] [Angela] [Birstaler Muskat] [Medina] [Muskat Bleu] [Nero] [Rumenia] [Solaris]