Leutenbach_Rems-Murr-Kreis
Conference

logl-logo-2009
Conference  Halbstamm  01092011-13
Conference  Halbstamm  01092011-9

Weitere Bilder finden Sie unterhalb der Sortenbeschreibung

Sortenbezeichnung

 Conference

(Pyrus communis “Conference”)

Synonym

Konferenzbirne

        Abstammung        (gezüchtet aus)

 Sämling aus freier Abblüte der Sorte Léon Leclerc de Laval, in der Baumschule Thomas Francis Rivers, in Sawbridgeworth, seit 1894 im Handel

Herkunftsland

England, Sawbridgeworth, Hertfordshire

Veredelungsunterlage

Birnensämling

Wuchs

mittelstark und aufrecht, mittlere bis starke Verzweigung

Blüte / Blütezeit / Bestäuber

diploid, guter Pollenspender / mittelfrüh (2011, Anfang April, 2012 ab 10. April), geringe bis mittlere Frostempfindlichkeit /

Pflückreife

Mitte bis Ende September

Genussreife

Oktober bis April (je nach Lagerung)

Ertrag

früh einsetzend, regelmäßig und hoch, bei zu starkem Behang Ausdünnung notwendig

Beschreibung der Frucht

mittelgroße, lange, kelchbauchige Frucht, mit gelbgrüner Schale, das Fruchtfleisch ist gelblich weiß, bei vollreifen Früchten um das Kerngehäuse herum lachsfarben gerötet

Geschmack

schmelzend, sehr saftig, süß, aromatisch

Lagereignung

etwas vor der Vollreife gepflückt, hält sie im Normal- lager bis Anfang Dezember, im Kühllager bis Ende Januar, im CA-Lager bis Ende April, reift gut nach.

Krankheiten / Schädlinge / Besonderheiten

mittlere Feuerbrandanfälligkeit, nicht schorfanfällig, Anbau auch in kühleren Lagen möglich / kalkreiche Böden fördern Chlorose

Anbauempfehlung

guter Geschmack und konstant hohe Erträge

Entwicklung von der Blüte bis zur Ernte

Conferénce 07042011-4
Conferénce 07042011-1
Conference 19052011-1
Fruchtansatz Conference 30042011-2
Conference 07062011-1
Conference 02072011-1
Conference 23072011-1
Conference 20082011-1
Conference 31082011-2
Conference 21092011-2
Conference Birne
Conference Birne  im Schnitt
[Obst- und Beerenlehrgarten] [Conference] [Gute Luise] [Gräfin von Paris] [Herzogin Elsa]