Leutenbach_Rems-Murr-Kreis
Burlat

logl-logo-2009
Burlat 18052011-8 Burlat 24052011-16

 Weitere Bilder finden Sie unterhalb der Sortenbeschreibung 

Sortenbezeichnung

Burlat       (Prunus avium “Burlat”)

Synonym

Bigarreau Burlat, Early Burlat, Hatif Burlat

Abstammung (gezüchtet aus)

Zufallssämling 

Herkunftsland / Züchter

Frankreich (Südfrankreich), von Herrn Burlat aus Pierre-Bénite (Departement Rhone) als Wildsämling gefunden und von ihm in den 30er Jahren selektioniert.

Veredelungsunterlage

GiSelA 5

Wuchs

sehr stark wachsend (30-50 cm / Jahr) mit starkem Mittelast, 3,5 m - 4 m breit und 4 m - 6 m hoch

Blüte / Blütezeit / Befruchter

weiß, spätfrostgefährdet / früh, (2011 Anfang April, 2012 Anfang April)  / Valeska, Lapins, Johanna, Samba, Earlise, Zierkirsche

Pflückreife

2. und 3. Kirschwoche ((15.5-30.05)(1.6.- 15.6.))

Genussreife

gleich nach der Ernte

Ertrag

früh einsetzend, hoch und regelmäßig

Beschreibung der Frucht

große bis sehr große, leuchtend rote bis dunkelrote Frucht, Durchmesser 25-28 mm, Gewicht 7-9 g, relativ festes Fruchtfleisch, geringe Platzfestigkeit

Geschmack

saftiges Fruchtfleisch, aromatisch süß

Verwendung

besonders geeignet für Frischverzehr

Krankheiten / Schädlinge / Besonderheiten

Vogelschutz notwendig / wegen der frühen Reifezeit besteht fast keine Gefahr für einen Befall mit Kirschfliegenlarven

Anbauempfehlung

beste Frühkirsche für den Garten, früher und hoher Ertrag

Entwicklung von der Blüte bis zur Frucht

Burlat 07042011-1
Burlat 07042011-3
Burlat Fruchtansatz 25042011-1
Burlat 13052011-1-1
Burlat 18052011-3
Burlat  21052011-7
Burlat 24052011-15
Burlat  21052011-10
[Obst- und Beerenlehrgarten] [Burlat] [Giorgia] [Kordia] [Regina] [Schattenmorelle]